Fachtagung 6. Juni 2018 - Auf zu neuen Ufern

Öffentlichkeitsarbeit und Recht

AeternitasÖffentlichkeitsarbeit – wie kann man regional positiv wahrgenommen werden, ist auch das Thema des Einführungsvortrages von Frau Weingartz, ihres Zeichens Marketingexpertin aus dem Bestatterbereich. Die rechtlichen Grenzen der eigenen Werbung im öffentlichen Raum sind immer Anlass regelmäßiger Rechtsstreitigkeiten, schließlich ist der Wettbewerb vor Ort ja nicht immer zimperlich. Christoph Keldenich von Aeternitas kann hier aus den reichhaltigen Erfahrungen der aktuellen Rechtsprechung eine Orientierung geben.

Gesundheit und Arbeitsschutz

Um in dem täglichen Stress nicht unterzugehen, gilt es auch die eigene Gesundheit angemessen im Blick zu behalten. Konkreter Arbeitsschutz für Bestatter dreht sich nicht nur um die Rückenbelastungen oder hygienischen Risiken im Umgang mit den Verstorbenen, sondern auch um die psychische Belastung, den täglichen Druck im Umgang mit Angehörigen und Behörden. Christian Ecke von der Berufsgenossenschaft Verkehr ist sicherlich ein ausgewiesener Kenner dieser Problematik, die er im Rahmen seines Vortrages am Nachmittag erläutern wird.

Bestatter und Ethik

Bruder PaulusBei allem Marketing und hoffentlich auch guter Gesundheit gilt es nicht die eigene Motivation zu vergessen. Bruder Paulus – bekannt durch vielfältige öffentliche Auftritte - wird mit seinem Vortrag zur „Ethik“ hier einen eigenen Akzent setzen. Da lohnt es sich zuzuhören und sich seines eigenen Weges bewusster zu werden. Alles in allem ein rundes Programm am 6. Juni in Lünen mit vielen Möglichkeiten, sich in den Pausen zu informieren und untereinander mit den Kollegen auszutauschen.